Grundschule

Der Neubau des Schulgebäudes befindet im südlichen Bereich des Grundstücks und löst sich so von der angrenzenden Wohnbebauung und lässt eine neue Straße zwischen Wohnen und Schule entstehen.
Das Schulgebäude ist in drei Gebäude unterteilt. Im Erdgeschoss werden diese Teile mittels eines Zwischenbaus verbunden. Es entstehen fließende Übergänge im ganzen Erdgeschossbereich, der öffentlichen Funktionen, wie Aula und Tribüne beinhaltet.
Neben dem Haupteingang, der sich zum Nordmarkt hin orientiert, gibt es nördlich einen kleinen Eingang zur Turnhalle, so dass die Halle auch außerhalb der Schulzeiten von Vereinen genutzt werden kann.
Ab dem 1. Obergeschoss findet man alle Lehrräume und den Hort, sowie Freiflächen auf dem Zwischenbau.
Im Erdgeschoss ergibt die Fassade ein umlaufendes Sockelgeschoss aus Sichtbeton. In den Obergeschossen kommt eine leichte, transparente Konstruktion zum Einsatz, um die einzelnen Kuben klar vom Obergeschoss zu trennen.